News

Albert Rösti im Dienste der CVP Einsiedeln

Twittern | Drucken

Am vergangen Mittwoch begab sich die CVP Einsiedeln auf ihren Parteiausflug. Es erwartete sie eine Führung durch das Bundeshaus in Bern und ein Treffen mit Nationalrat Alois Gmür im Fraktionszimmer der Partei. Und dann kam es noch zu unverhofften Begegnungen.

Präsident Albin Fuchs begrüsste am Bahnhof Einsiedeln eine interessierte Schar und freute sich auf den gemeinsamen Ausflug, für den die Sekretärin Susanne Süss den Lead übernahm.

Ein erstes Highlight erlebte die CVP-Familie bereits beim Einstieg in den Anschlusszug in Wädenswil. Es duftete förmlich nach Neuwagen und die Lautsprecherdurchsage bestätigte dann auch, dass man im neuen Flaggschiff der SBB reiste.

Pünktlich nach der Ankunft in Bern waren die ersten Regentropfen zu spüren, so dass die Ausflügler einen gedeckten Sitzplatz aufsuchten, wo sie sich auch noch stärken konnten für die Führung. Am Schärmen liess sich dann das währschafte Gewitter mit sintflutartigem Schauern beobachten. Wie mit Petrus vereinbart, m

achte der Regen der Sonne wieder Platz, damit die Einsiedler trocken beim Bundeshaus ankamen.

Beim Sicherheitscheck wähnte man sich am Flughafen, dafür waren die Innenräume umso beeindruckender. Die Führung, gespickt mit interessanten Fakten und Anekdoten, machte Zwischenhalt auf der Zuschauertribüne im Nationalrat. Im Saal wurde debattiert zum Schengen-Waffenrecht, wobei sich auch Bundesrätin Sommaruga mit einem Votum meldete. Anschliessend stand noch der Besuch im Ständeratssaal an, wo nun Nationalrat Alois Gmür die Einsiedler in Empfang nahm.

Im Fraktionszimmer der CVP erläuterte er die Parlamentsarbeit und die aktuellen Themen. Zur Überraschung der Besucher gesellte sich Gerhard Pfister, Präsident der CVP Schweiz, in die Runde. Er beantwortete einzelne Fragen und in seiner überzeugenden Art äusserte er sich zur Strategie der CVP, motivierte zur Basisarbeit. Mit der Anzahl Sitzen hat die Partei zwar zu kämpfen, sachpolitisch aber spielt sie eine wichtige Rolle. Die CVP ist jene Partei, welche konstruktiv für vernünftige Lösungen einsteht, und nur durch die CVP können wir das Gesundheitswesen ins Lot sowie das Land nachhaltig vorwärts bringen.

 

Bevor es nun zum Abendessen im hauseigenen Restaurant «des Alpes» ging, machte die Gruppe noch Zwischenhalt bei den Drei Eidgenossen im Eingangsbereich für das Gruppenbild mit Gerhard Pfister und Alois Gmür. Der zufällig anwesende Albert Rösti, Präsident der SVP Schweiz, anerbot sich dabei als Fotograf.

Anschliessend an das feine Essen führte Alois Gmür exklusiv durch die Wandelhallen, von wo man unter anderem noch einmal freie Sicht auf das Einsiedler Wappen im Grossen Ratssaal hatte. So kehrte die CVP-Familie nach einem eindrücklichen Tag zu später Stunde wieder in einheimische Gefilde zurück.

Kategorie: Allgemein | Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück

CVP Einsiedeln

Präsident
Albin Fuchs
Studenstrasse 19
8844 Euthal

Über uns

Kategorien