05.03.2013 / Abstimmung / /

3x Ja zu den Bezirksvorlagen

Die Initiative für die Erteilung des Gemeindebürgerrechts durch die Bezirksgemeinde wurde knapp angenommen und somit findet das „Schaulaufen“ der Einbürgerungwilligen bei den Bezirksgemeindeversammlungen auch weiterhin statt. Auch zum Verpflichtungskredit für eine Photovoltaikanlage (Solarstromanlage) auf dem Schulhaus Euthal und zum Bezirksbeitrag an die Genossenschaft für Alterssiedlungen Einsiedeln für den Ausbau des Alters- und Pflegeheims Gerbe gab es ein klares Ja.

Der Verpflichtungskredit für die Sanierung der Turnhalle und die Schulraumerweiterung am Berufsbildungszentrum Goldau wurde ebenfalls durch unseren Bezirk und den Kt. Schwyz angenommen.

Anders sieht es bei den eidgenössischen Vorlagen aus. Da befürwortete der Einsiedler Souverän die Abzockerinitiative und das Raumplanungsgesetz , zum Bundesbeschluss über die Familienpolitik gab es ein wuchtiges Nein. Dies entspricht letztendlich auch dem gesamtschweizerischen Ergebnis. Die „Familieninitiative“ scheiterte am Ständemehr, 9 Kantone sagten Ja/11 Nein. Auch das Ergebnis des Kt. Schwyz entspricht, was längst nicht immer der Fall ist, dem Gesamtschweizerischen.

Die CVP dankt für die Teilnahme an der Abstimmung.

Der Präsident tritt zurück. Andreas Meyerhans hat den Vorstand der kantonalen CVP über seine berufliche Veränderung und den damit verbundenen Rücktritt als Präsidnet orientiert.