26.05.2021 / Allgemein, Veranstaltungen, Wahlen / /

CVP Einsiedeln fällt Entscheid für Bezirksratswahl

Erneut wurde die Parteiversammlung der CVP Einsiedeln am vergangenen Dienstag virtuell abgehalten. Souverän führte der Präsident, Dominik Süss, durch die Traktanden. Hauptthema war die Ersatzwahl des Bezirksrates.

CVP. Pünktlich konnte der Präsident die Mitglieder begrüssen, welche sich zugeschaltet hatten. Darunter auch Nationalrat Alois Gmür, Kantonsrätin Anni Zehnder, Kantonsrat Albin Fuchs, Statthalter Hanspeter Egli sowie die Bezirksrätin Bernadette Deuber. Gespannt wartete man auf die Vorstellungsrunde der Kandidierenden für das frei gewordene Bezirksratsmandat.

Die Wartezeit verkürzte Alois Gmür, welcher durch den Präsidenten gebeten wurde, aus dem „Nähkästli“ zu plaudern. So wurden die Mitglieder auf den neuesten Stand gebracht, was in Bundesbern gerade aktuell ist und wird. Gleichzeitig plädierte Gmür noch für eine Unterstützung des Covid-19-Gesetzes, da er bei einer Ablehnung um die weitere Bundesunterstützung für die Kurzarbeitsentschädigungen fürchtet.

Dann war die Reihe an Bezirksratskandidat Roland Lutz, anschliessend –kandidatin Leta Bolli, welche sich und ihre Ambitionen für das Amt vorstellen durften. Gerne sähe die CVP Einsiedeln eine zweite Frau im Bezirksrat, doch ist sie sich auch bewusst, dass bereits einzelne Mandate neu besetzt wurden und somit eine erfahrenere Person das Gremium gut ergänzen könnte. Fragezeichen setzten die Mitglieder, wie Lutz die bereits besetzten Ämter im Kantonsrat mit dem Bezirksratsamt vereinbaren würde. Hier könnte sich Lutz allerdings vorstellen, aus dem Erziehungsrat, gegebenenfalls gar auch dem Kantonsrat, auszutreten.

Die Mitglieder führten nach der Vorstellungs- und Fragerunde intensive Diskussionen. Der CVP Einsiedeln ist es wichtig, die Ämter qualitativ gut zu besetzen – dies hat sie schon bei der vergangenen Wahl der RPK-Mitglieder proklamiert. Damals unterstützte sie den GLP-Kandidaten, allerdings erfolglos. Unbestritten kann man in einem Amt auch wachsen. In der aktuellen Situation jedoch sieht die Partei in Roland Lutz mit seiner politischen Erfahrung die bessere Alternative für die Besetzung des Bezirksrates. Somit schlägt die CVP Einsiedeln Roland Lutz zur Wahl vor.

Zum Schluss machte Dominik Süss noch auf das neue Leitbild der Partei aufmerksam und dankte den Mitgliedern fürs aktive Mitdiskutieren.