17.03.2022 / Allgemein / /

Die Mitte Einsiedeln hat nominiert

Vergangenen Dienstag fand die Nominationsversammlung der Mitte Einsiedeln statt für die Erneuerungswahlen der Bezirksbehörden vom 15. Mai. Aus den eigenen Reihen stellt sich Bezirksrätin Bernadette Deuber wieder zur Wahl sowie für die Rechnungsprüfungskommission (RPK) Roland Föllmi als hervorragender Ersatz für die zurücktretende Jeannine Kälin. Als Gerichtspräsidentin ist die Kandidatur der parteilosen Véronique Waser unbestritten.

Die Mitte. Schon vor Beginn der Nominationsversammlung traf sich die „Elefantenrunde“ im Hotel Drei Könige ein erstes Mal, um den Puls zu spüren und einen ersten Überblick über die Nominierten zu gewinnen. Innerhalb der Partei begrüsste Präsident Dominik Süss dann nebst den interessierten Mitgliedern diverse Kandidatinnen und Kandidaten, welche ihre Beweggründe für ihre Nomination darlegten.

Für den Bezirksrat ist die Stelle des abtretenden Meinrad Gyr (SVP) zu besetzen. Als Präsidentin der RPK erhebt Annemarie Kälin (SVP) als einzige Kandidatin Anspruch auf den frei werdenden Sitz. Nach der Vorstellung war für die Mitte Einsiedeln klar, sie auf die Liste zu nehmen.

Etwas mehr zu diskutieren gab das Richteramt. Die FDP möchte das Amt wiederum mit einem ihrer Mitglieder besetzen. Dass mit Erich Meier nicht ein Jurist kandidiert, erachtet die Mitte Einsiedeln mit seinen Qualifikationen jedoch als vertretbar für das Laienrichteramt und zieht ihn der Kandidatin der GLP vor.

Die Besetzung der RPK gab erneut am meisten zu diskutieren. Die Krux war wiederum, dass nicht alle Kandidatinnen und Kandidaten auf der Wahlliste Platz finden. Nach der Vorstellungsrunde mussten sich die Mitglieder der Mitte Einsiedeln entscheiden. Grundsätzlich standen alles valable Kandidatinnen und Kandidaten zur Debatte. Aufgrund der Anzahl musste aber nun mal eine Auswahl getroffen werden. Die Mitglieder befanden sich etwas in der Zwickmühle, dass einerseits Bisherige nicht abgewählt werden sollten, andererseits aber natürlich auch die Kompetenz eine Rolle spielt. Das letzte Wort wird an der Urne gesprochen. Unbestritten ist Roland Föllmi aus der eigenen Partei, welcher auch bei den anderen Parteien auf gute Resonanz gestossen ist. Des Weiteren setzt die Mitte Einsiedeln Priska Schädler (SVP) und André Ott (SP) auf die Liste.

Die beiden Kandidierenden der Mitte Einsiedeln: Als Bezirksrätin Bernadette Deuber und Roland Föllmi als Mitglied für die RPK.