05.12.2015 / Allgemein / /

Erfreuliche Beteiligung am Stammtisch vom 05. Dezember 2015

Die Organisatorin Ruth Villiger durfte sich freuen über die zahlreichen Gäste am Stammtisch. Einmal mehr, war auch „Hotel auf dem Einsiedlerhofareal resp. Baurechtsvertrag“ ein Thema.

Wirtschaftsförderer Peter Beutler und Bezirksrat Geri Villiger stellen die Kernpunkte des Baurechtsvertrages mit der Firma Eberli AG vor. Der Vertrag scheint eine solides Werk zu sein und die Investorenfirma ein seriöses und erfahrenes Schweizer Unternehmen.

Fragen, wie; ist es Aufgabe des Bezirkes ein Hotelprojekt zu unterstützen, bringt ein Hotel für Einsiedeln resp. wirtschaftlich genug, etc. werden diskutiert.

Zusammenfassend folgende Fakten:

  • Es macht den Anschein, dass das „Balser Modell“ zu wenig bekannt ist.
  • Ein Hotel kann längerfristig einiges bringen bezüglich Tourismus, Arbeitsplätze, Steuereinnahmen, etc. und der Fokus darf nicht nur auf den „Baurechtszins“ gerichtet sein.
  • In Einsiedeln ist ein Hotel im geplanten Segment notwendig, aus touristischen Gründen wie auch um grössere Veranstaltungen (Delegiertenversammlungen, Sportanlässe, etc.)  durchführen zu können.
  • Die in der Botschaft des Bezirksrats abgebildeten Zahlen sind gem. Peter Beutler realistisch und bezüglich Ertrag eher nach unten angepasst.
  • Der Bezirksrat ist überzeugt mit dem Baurechtsvertrag und dem Hotelprojekt auf dem richtigen Weg zu sein.
  • Auch die Bedürfnisse der Kath. Kirchgemeinde werden abgedeckt.
  • Namhafte Einsiedler Hotelier wie Maja und Werner Hübscher sind überzeugt vom Hotelprojekt.
  • Die Grundsatzfrage ist, wollen wir in Einsiedeln ein gutes Hotel an bester Lage oder soll da irgendetwas anderes realisiert werden?
Auch innerhalb der CVP gehen die Meinungen auseinander. Die Parteiversammlung vom Mittwoch 25. November 2015 hat jedoch grossmehrheitlich dem Baurechtsvertrag zugestimmt und unterstützt somit auch den Bezirksrat.