02.11.2021 / Abstimmung / /

Leserbrief «2 x Ja zum Einsiedlerhof»

Der Einsiedlerhof ist über 270 Jahre alt. Alt ist auch der Wille, auf diesem Areal etwas zu verändern. So ist das Projekt «Trias» seit 1982 die nunmehr achte Vorlage in diesem Zusammenhang.
Dieser Umstand sowie die erschreckend schlechte Bausubstanz des momentanen Einsiedlerhofes zeigen doch deutlich auf, dass es nun endgültig an der Zeit ist, eine Veränderung herbeizuführen. Dazu kommt, dass das alte Gebäude bestehen bleiben muss, bis ein neues Projekt bewilligt wird, was immer höhere Unterhaltskosten generiert.
Mit dem geplanten Verwaltungszentrum und dem neuen Pfarreiheim stellen wir die Weichen Einsiedelns auf Zukunft.
Der Bezirksrat hat erkannt, dass sich das Areal am besten in einer Mischnutzung eignet. Mit der Kirchgemeinde hat sich der Bezirk einen Partner zur Seite geholt, der mit denselben Herausforderungen kämpft wie der Bezirk. Beide verrichten ihre Tätigkeiten an diversen Standorten, was die Abläufe unnötig verkompliziert und träge macht. Mit dieser Vorlage erhalten die Verwaltung und die Pfarrei zeitgemässe Gebäude an einem zentralen Ort, der für alle gut erreichbar ist.
Die Reduktion der Mietlösungen ist eine Entscheidung mit Weitsicht und für mich eines der Hauptkriterien für ein «Ja» zu dieser Vorlage.
Der Paracelsuspark wird bereits heute rege genutzt und ist ein eigentlicher Kulturplatz. Stellen wir uns mal vor, was für eine neue Ausstrahlungskraft dieser Park erhält, wenn sich dahinter nicht mehr die bröckelnde, ruinenmässige Fassade des aktuellen Einsiedlerhofs befindet, sondern ein zeitgemässes Verwaltungsgebäude.
Aus all diesen Gründen und aus der Überzeugung, dass diese Vorlage in ihrer Gesamtheit überzeugt, stimme ich klar «Ja» am 28. November.

Dominik Süss
Präsident, CVP Einsiedeln